Implementierung 2018-06-08T16:12:14+00:00

CAFM-Implementierung leicht gemacht:
In fünf standardisierten Schritten zur erfolgreichen Systemeinführung

Bei der CAFM-Implementierung kommt es nicht nur darauf an, technisch sauber zu arbeiten. Das System muss außerdem so aufgesetzt werden, dass es perfekt zu den bestehenden, bzw. neu entwickelten Facility-Management-Prozessen passt. Wir haben dazu einen fünfstufigen Einführungsprozess entwickelt:

Gemeinsam suchen wir uns ein Gebäude bzw. eine Einheit aus, die als Prototyp dient und konfigurieren die Prozesse und Funktionen von KeyLogic für diese Einheit nach Ihren spezifischen Bedürfnissen. Auf Basis dieses Prototyps lässt sich dann leicht ermitteln, welches der schnellste und beste Weg ist, Bestandsdaten mit möglichst geringem Aufwand zu erfassen. Auch Ihre Mitarbeiter schulen wir an diesem Prototyp, damit sie direkt am „lebenden Objekt“ arbeiten können. Die Learnings aus dieser Protoyp-Phase helfen uns, die unternehmensweite CAFM-Einführung von KeyLogic schnell und reibungslos zu realisieren.

Ihre Daten sind der Stoff aus dem KeyLogic Informationsmehrwerte macht. Wir helfen Ihnen, sie schnell, einfach und mit überschaubarem Aufwand zu integrieren. Dazu besprechen wir zunächst gemeinsam, welche Daten überhaupt in welcher Form ins System aufgenommen werden. Dann erstellen wir individuelle Vorlagen, mit deren Hilfe Bestandsdaten über ein KeyLogic eigenes Tool ganz bequem eingelesen werden können. Auch CAD-Daten integrieren wir für Sie gerne: lesen digitale Daten ein, scannen und vektorisieren Papierpläne, arbeiten einen CAD-Leitfaden für Sie aus und koppeln Ihre CAD-Daten mit der KeyLogic-Datenbank.

Sie haben noch nicht alle Daten erfasst, die Sie brauchen? Kein Problem, wir unterstützen Sie dabei und zwar so umfangreich, wie Sie es möchten. Dazu legen wir gemeinsam fest, welche Daten bis zur welchen Datentiefe für welche Bereiche erfasst werden sollen und übernehmen auf Wunsch auch gleich die gesamte Erfassungsarbeit für Sie. Zum fairen Preis und im Rahmen eines vereinbarten Zeitplans.

Wenn Sie von Ihrer bisherigen Software auf KeyLogic umsteigen, bringen wir die im bestehenden System gespeicherten Daten so in Form, dass wir sie über KeyLogic importieren können. Meist funktioniert das ganz einfach über die Standardimportfunktion. Und wenn nicht, schreiben wir eben ein individuelles Importprogramm. Gerne unterstützen wir Sie auch beim Erstellen von Formular- und Berichtsmigrationskonzepten.

Eine der Stärken von KeyLogic ist seine hohe Standardisierung. In der Regel ist es sofort und ohne individuelle Anpassungen einsetzbar. Sollten Sie allerding spezifische Anforderungen haben, die über die Standardfunktionen nicht abbildbar sind, passen wir KeyLogic für Sie im Rahmen der CAFM-Einführung gerne entsprechend an.

KeyLogic ist ein offenes System, das Sie über Schnittstellen ganz leicht mit anderen Systemen beispielsweise aus den Bereichen ERP und Finanzmanagement in Verbindung setzen können. Dazu ermitteln wir zunächst Ihre konkreten Anforderungen und definieren gemeinsam CAFM-Prozesse und Datenflüsse. Im Ergebnis ist klar definiert, welche Systeme führend sind, wo welche Daten vorgehalten werden, welche Systeme die Daten von wo übernehmen und wann und wo Daten zugeliefert werden müssen. Sind diese zentralen Punkte geklärt, gelingt die Integration von KeyLogic in Ihre IT-Landschaft reibungslos.